Amateur Communities im Test

Herzlich Willkommen auf amateurtestberichte.com, dem neutralen Test Portal zum Thema Amateur Erotik.

Unser ehrenamtliches Team besteht aus echten Kennern der Szene und versorgt Euch regelmäßig mit unabhängigen und ausführlichen Testberichten diverser Amateur Communities.

Nachfolgend findet Ihr eine Übersicht der 10 am besten bewertesten Portale, durch einen Klick auf den nachfolgenden Button gelangt Ihr zum Archiv aller bereits getesteten Portale.

Zu den Testberichten

Amateurtestberichte ist zu 100% unabhängig

Privatporno.com

Einleitung

Von Beate Uhse hat wahrscheinlich ein Jeder schon mal etwas gehört, schließlich gehörte das von der gleichnamigen Erotik-Pionierin gegründete Unternehmen zu den Vorreitern in der Erotik-Branche, nun hat das Unternehmen kürzlich mit privatporno.com auch ein eigenes Amateur Portal ins Leben gerufen. Wir waren natürlich extrem gespannt was uns auf diesem Portal erwartet und haben uns sogleich daran gemacht während einem ausführlichen Test herauszufinden, ob diese Plattform empfehlenswert ist.

Funktionen

Das Design von privatpornos.com ist nicht besonders aufwendig gestaltet worden, wirklich schlecht ist es aber auch wieder nicht, einigen wir uns diesbezüglich auf ein mittelmäßiges Design, welches allerdings eine hohe Usability und Übersicht bietet. Die kostenlose Registrierung hat man schnell hinter sich gebracht, anschließend findet man sich im internen Mitgliederbereich wieder, über welchen man auch Zugriff auf allen Features der Plattform hat. Diesbezüglich gibt es leider nicht allzu viel zu berichten, denn die Plattform bietet Ihren Mitgliedern ausschließlich Features an, welche man bereits von anderen Plattformen her kennt und welche für eine Amateur Plattform unerlässlich sind. Man hat die Möglichkeit nach Amateuren zu suchen, sich deren hochgeladene Bilder und Videos anzuschauen und diese mittels einer internen Mailfunktion zu kontaktieren. Weiterhin hat man noch die Möglichkeit sich mit den Amateur Girls live im Webcam Chat zu vergnügen, das war es dann aber auch schon.

Amateure

Zum aktuellen Zeitpunkt findet man noch nicht ganz so viele Amateure auf der Plattform, knappe 1000 haben sch bisher registriert, was aufgrund des jungen Alters der Plattform aber eher positiv zu sehen ist. Die angemeldeten Amateure setzen sich aus bekannten Amateur Stars sowie unbekannten Newcomern zusammen, eine bunte Mischung bei welcher eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Die Sender sind auch allesamt sehr motiviert und freundlich, sowohl per Mail als auch im Webcam Chat konnten wir uns während unserem Test nicht wegen mangelnder Freundlichkeit beklagen. Die hochgeladenen Videos und Bilder sind allesamt von guter Qualität, wobei das meiste Material in HD Auflösung vorliegt, was heutzutage allerdings auch schon zum Standard gehören sollte. Alles in allem gibt es in punkto Amateure nichts zu meckern, beschäftigen wir uns nachfolgend also mal mit den zu erwartenden Kosten der Plattform.

Kosten

Auch auf privatporno.com muss man für die Amateur Pornos und Bilder bezahlen wenn man sich ansehen oder runterladen möchte, hier geht die Plattform aber einen etwas anderen Weg als üblich. Der Erwerb der Bilder und Videos wird nämlich nicht über eine interne Währung (z.B. Coins) abgewickelt, sondern in Euro. Bildersets gibt es ab 0,39€, Filme ab 1,49€ und heißen Webcam Sex kann man ab 1,19€ genießen. Für neue Mitglieder gibt es noch einen 10,00€ Bonus auf die erste Einzahlung, ansonsten gibt es aber keine Vergünstigungen für besonders hohe Aufladungen seines Kontos. Bezahlen kann man per Lastschrift, Kreditkarte, Click & Buy sowie Sofort-Überweisung, die wichtigsten Zahlungsmethoden sind also vorhanden.

Sicherheit

Auch auf dieser Plattform scheint die Sicherheit leider keine allzu große Priorität zu haben, denn der gesamte Mitgliedsbereich ist leider auch hier nicht mittels einer SSL-Verschlüsselung gesichert worden, nur wenn man sein Konto auflädt und es ans Bezahlen geht kann man sich auf der sicheren Seite wägen, nicht besonders kundenfreundlich doch leider aktuell noch Standard in der Branche. Dafür müssen die Amateure aber verschiedene Verifizierungsprozesse durchlaufen bevor diese auf der Plattform freigeschaltet werden, sowohl gültige Ausweisdokumente als auch das auf fast allen Amateur Plattformen obligatorische Fakecheck-Bild müssen eingesendet werden, ansonsten wird der entsprechende Account nicht freigeschaltet.

Fazit

Eigentlich ist privatporno.com ein grundsolides Amateur Portal, welches allerdings kaum herausragende Vorteile gegenüber den anderen Plattformen bietet, wirklich schlechte Eindrücke konnten wir während unserem Test aber auch nicht sammeln. Aktuell findet man noch relativ wenige Amateure auf der Plattform, was allerdings dem jungen Alter der Plattform zu Schulden ist und sich hoffentlich kurzfristig ändern wird. Die Features decken die Grundfunktionen einer Amateur Community ab, technisch ist die Plattform aber sehr ausgreift, Fehler oder Geschwindigkeitseinbrüche konnten wie nicht beobachten. Alles in allem also ein grundsolides Portal mit Spielraum zur Verbesserung.

Jetzt den Anbieter besuchen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Bewertung für diesem Anbieter:
Funktionen
Glaubwürdigkeit
Sicherheit
Benutzerfreundlichkeit
Hilfe & Support